GAI

DIE Buchhaltungsschnittstelle

Lästiger Zettelkram oder Datenchaos? Das muss nicht sein. Mit unserem GAI wird das Abwickeln der Buchhaltung ganz einfach. Eine Schnittstelle, viele Möglichkeiten!

Der Traum: Die automatische Buchhaltung. Doch wie sieht die Realität aus?

Buchhaltung, oder genauer das in Form bringen und richtige Übermitteln der relevanten Daten stellt in den meisten Fällen eine ungeliebte Belastung dar. Sowohl Klienten als auch Steuerberater haben entsprechende Mehraufwände auf Grund mangelnder Automatisierung. Die Implementierung vieler Systeme scheitert schon an den notwenidigen Onboarding-Terminen.

Hier bietet das GAI eine einfache Lösung und führt zu einem hohen Grad an Automatisierung und damit zur gewünschten Entlastung. Daten gelangen in der richtigen Form direkt an die richtige Stelle, und werden entsprechend definierter Regeln direkt korrekt verbucht. Konkret bedeutet das:

 

  • Entlastung der Buchhaltung 
  • weniger Fehler
  • weniger Nachrufen
  • weniger Warten auf Daten
  • bessere Qualität
  • klare Kostenstruktur
  • hohe Kundenzufriedenheit

 

 

Was bietet die Cloud Variante?

Durch konsequente Fortentwicklung ist es uns gelungen, das Thema Buchhaltungsschnittstelle auf ein neues technisches Niveau zu heben.

Der Weg vom Beleg zur verarbeiteten Buchung in der Finanzbuchhaltung wurde weiter vereinfacht und automatisiert. Der eingehende Beleg wird dafür in einem der unterstützen Datenformate über eine Schnittstelle an die GAI Cloud übergeben, wo die weitere Aufbereitung stattfindet.

Gemeinsam mit dem Steuerberater alles im Griff

Die GAI Cloud ist das optimale Werkzeug für eine effiziente Zusammenarbeit zwischen dem Klienten und seinem Steuerberater. Dieser kann dann über eine Online Verwaltung die Kontenzuweisung einfach, und ohne Termin vor Ort für seinen Klienten einstellen, Kontenpläne für verschiedene Buchhaltungen hochladen, und vollständig durch-testen. Warten auf Testexporte wird unnötig.

Ab diesem Zeitpunkt verarbeitet das GAI die Inhalte eintreffender Datenpakete automatisch, wandelt die enthaltenen Belege in entsprechende Buchungen um, und exportiert diese termingerecht ins benötigte Buchhaltungsformat.

Fehlt bei laufenden Betrieb für einen Beleg die Konteninformation, weil etwa eine neue Warengruppe hinzugekommen ist, so verständigt das System den Steuerberater, der die Kontenzuweisung unkompliziert nachziehen kann. Ebenso erfolgt eine Benachrichtigung, sobald die Verrechnungsperiode abgeschlossen ist und das FIBU Paket auf dem Server zur Verfügung steht.

Der Steuerberater hat vollen Zugriff, kann Korrekturen und Tests vornehmen, oder Pakete freigeben.
Jederzeit, örtlich ungebunden und ohne weiteren Aufwand durch den Klienten.

 

Mehr dazu: